What a matchday!

Nach der deprimierten 8:4 Schlappe gegen den Tabellenletzten TTF Maxdorf am letzten Spieltag mussten die Jockgrimer Damen nun am vergangenen Wochenende im Lokalderby gegen den TTC Büchelberg alle Kräfte mobilisieren. Monika Herold befand sich im Skiurlaub und Sylvia Vanderheiden-Schroen lag mit einer Grippe danieder. Glücklicherweise konnte Judith Schloß kurzfristig einspringen, sodass man komplett mit vier Spielerinnen antreten konnte. Nach den beiden Doppeln stand es noch ausgeglichen 1:1. Das vordere Paarkreuz mit Rosi Wärther und Petra Kolbe konnten sich beide in ihren Einzeln gut behaupten. Petra lief sogar in Hochform auf und gewann an diesem Abend alle Spiele. Auch Judith und Hannah konnten in ihren Einzeln jeweils einen Siegpunkt beisteuern. Am Ende mussten die Büchelbergerinnen mit einer 8:5 Niederlage die Heimreise antreten. Herzlichen Glückwunsch an Jockgrim und weiterhin gute Besserung für Sylvia.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (3:0), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (1:1). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Schloß/Bühringer -(0:1).
Am Tag zuvor kam es zu dem Spiel aller Spiele – Jockgrim die Zweite gegen Kandel die Dritte – Drama at its best!
Zuerst gings mit 3 Doppelpleiten jeweils im 5. Satz los, sodass man gleich mal einem 0:3 Rückstand hinterherspielte. Doch Jockgrim gibt nicht auf und siehe da, Sebastian Lüdtke schießt seinen Gegner 3:0 ab und auch Andi Keiber siegt mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz kam es dann zu einem weiteren Punkt durch ‘El Capitano’ Philipp Marz – Zwischenstand 3:4. Leider kam aus dem hinteren Paarkreuz kein weiterer Punkt mehr dazu und auch Andi musste sein zweites Spiel abgeben, da er leicht geschädigt am Füßle war…doch bei 3:7 Rückstand geht die Post erst richtig ab! Sebastian holt sich auch sein zweites Einzel mit den besseren Nerven im 5. Satz und auch Medikamende Marco gewinnt sein erstes Saisonspiel bevor Philipp seinen zweiten Punkt am Abend holt und vermutlich den mit Abstand geilsten Rückhandwinner der Saison gespielt hat! Hammer. Durch den Sieg von Rüdiger Stohner kam es dann doch noch zum Schlussdoppel, welches Andi mit Schmerzen spielte (not all heroes wear capes) - zur Belohnung gabs am Ende doch noch ein mehr als verdientes 8:8!
Doppel: Keiber/Mende (1/1) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Stohner (0/1)
Einzel: Keiber, A. (1/1) ; Lüdtke, S. (2/0) ; Mende, M. (1/1) ; Marz, P. (2/0) ; Schloß, W. (0/2) ; Stohner, R. (1/1)

Erfolgreiches Wochenende für den TTV!

Im zweiten Rückrundenspiel konnten die Jockgrimer Mannschaft zweimal gewinnen und mussten nur einmal Punkte abgeben.

Das Spiel von der 1. Herrenmanschaft ist schnell erzählt – Bellheim 3 waren im Endeffekt zu schwach um den Auftsiegskandidaten etwas anhaben zu können. Daher herrschte von Anfang an eine recht ausgewogene Laune, die von ‘Bebbo’ und Bernd immer wieder ansteckend verbreitet wurde – bis Abends um 11 im Restaurant, weil auch das zur Mannschaft dazu gehört. Spielerisch gewann man dieses Pflichtspiel vielleicht einen Tick zu deutlich mit 9:0.

Doppel: König/Scherrer (1/0) ; Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Gebhart/Lüdtke (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/0) ; König, M. (1/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Lüdtke, S. (1/0)

 

Am Tag zuvor trat die 2. Herrenmannschaft gegen Leimersheim an und konnte immerhin 6 Punkte dabehalten, was aber leider nicht so viel bringt. Nach den Doppeln konnten man noch mit 2:1 in Führung gehen, welche von Andi Keiber und Patrick Schloß untermauert wurde. Im zweiten Durchgang war es erneut Patrick der einen Punkt ergatterte sowie Sebastian Lüdtke – am Ende gab man aber der ein oder anderen Punkt zu viel und zu leicht her, sodass man sich über das 6:9 nicht beschweren darf.

Doppel: Keiber/Mende (1/0) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Stohner/Schloß (1/0)

Einzel: Keiber, A. (1/1) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Mende, M. (0/2) ; Marz, P. (0/2) ; Schoß, P. (2/0) ; Stohner, R. (0/2)

 

Zeitgleich absolvierte die 3. Herrenmannschaft ihr Auswärtsspiel bei Kapsweyer (ja, die spielen auch irgendwo mit). Nach den Doppeln sah es so aus, als ob der Spielverlauf wie immer ablaufen sollte – die Oldies machens. Walter Schloß und Willi Lüdtke holten sich das Doppel und konnten auch im gesamten Spiel souverän 5 weitere Punkte holen (Walter verlor kein einziges Spiel). Die zwei weiteren nötigen Punkte zum Sieg brachte Niklas Kuhn mit ins Boot – super!

Doppel: Schloß/Lüdtke (1/0) ; Neumann/Kuhn (0/1)

Einzel: Schloß, W. (3/0) ; Lüdtke, W. (2/1) ; Kuhn, N. (2/1) ; Neumann, R. (0/3)

Auf in die Rückrunde Folks!

Am letzten Wochenende begann die Rückrunde der Saison 16/17 mit den neuen Aufstellungen.

 

Viel hat sich nicht geändert, bis auf den Austausch von Bernd Wambsganß und Andi Keiber zwischen der ersten und zweiten Mannschaft.
Mit Bernd an Bord gelang der 1. Mannschaft einen gelunger Auftaktsieg gegen Bellheim 2. Von vorne bis hinten konnte man gegen den Tabellennachbarn souverän überzeugen und am Ende des Abends hochverdient mit 9:2 nach Hause bzw. in die Kneipe schlendern.

 

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (0/1) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (1/0)

Doppel: Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; König/Scherrer (0/1) ; Gebhart/Siering (1/0)

 

 

Im Vergleich hierzu machte es die 2. Mannschaft wie schon so oft gerade umgekehrt – hochverdient verlieren und ne’ Klatsche kassieren. Gegen Offenbach musste man ran und gab relativ schnell und teilweise auch schusselig das Spiel mit 1:9 ab. Lichtblick am Horizont war wieder einmal mehr unser Capitano Philipp Marz mit seinem 3:0 Sieg im Einzel. Jetzt unter der Woche kommt es zum Derby zwischen der ersten und zweiten Mannschaft…wie das bloß ausgehen wird…

 

Einzel: Lüdtke, S. (0/2) ; Mende, M. (0/1) ; Marz, P. (1/0) ;Scherrer, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1) ; Schloß, W. (0/1)

Doppel: Lüdtke/Marz (0/1) ; Mende/Schloß (0/1) ; Stohner/Schloß (0/1)

 

Am vergangenen Samstag begrüßten die Jockgrimer Damen den TV 03  Wörth zum Saisonauftakt der Rückrunde. Im gesamten Spielverlauf  ließ man den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Lediglich  Wörth`s Mannschaftsführerin Kirsten Kempf und Nachwuchsspielerin  Nicole Schwabenland konnten insgesamt drei Sätze gewinnen. Nach  knapp einer Stunde mussten die Wörtherinnen mit 3:24 Sätzen und  0:8 Spielen die Heimreise antreten.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:0), Petra Kolbe (2:0),  Monika Herold (1:0), Judith Schloß (1:0).

Doppel: Wärther/Herold  (1:0), Kolbe/Schloß (1:0).

Die Hinrunde ist rum!

Am Wochenende des 2. Adventes neigte sich die Hinrunde der Saison 16/17 dem Ende zu.

Die 1. Herrenmannschaft trat bei dem bis dato genauso ungeschlagenen Aufstiegskandidaten Herxheim 2 an. In Topbesetzung trat man an und versuchte natürlich so einen Vorsprung zu den Rivalen herstellen zu können – leider versuchten die das ja auch. Nach den Doppeln sah es noch gut aus, man führte mit 2:1. Martin Welzenbach konnte auch den 3. Punkt hinzuholen, jedoch fing dann die Siegesserie der Herxheimer an – 6 Einzel hintereinander wurden verloren, was einen Zwischenstand von 8:3 bedeutete…so hatte sich das natürlich niemand vorgestellt. Nur Christian Scherrer konnte noch einen weiteren Punkt holen, bevor man mit 4:9 verlor. In der Rückrunde heißt es dann kämpfen und die knappen Spiele für sich entscheiden!

Doppel: Welzenbach/Siering (0/1) ; König/Scherrer (1/0) ; Keiber/Gebhart (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; König, M. (0/2) ; Scherrer, C. (1/1) ; Gebhart, M. (0/2) ; Siering, D. (0/1) ; Keiber, A. (0/1)

 

Einen Abend zuvor bestritt die zweite Herrenmannschaft ersatzgeschwächt ihr letztes Spiel in diesem Jahr. Gegen den Drittplatzierten aus Bellheim schlug man sich aber überraschenderweise sehr gut. Aus den Doppeln konnten Oldie Walter Schloß und Jungsporn Niklas Kuhn einen Punkt holen, während Philipp Marz, erneut Walter Schloß und Sebastian Lüdtke noch jeweils einen Punkt durch ihre Einzel holen konnten.

Doppel: Marz/Lüdtke (0/1) ; Mende/Schloß (0/1) ; Schloß/Kuhn (1/0)

Einzel: Mende, M. (0/2) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Marz, P. (1/1) ; Schloß P. (0/2) ; Schloß, W. (1/0) ; Kuhn, N. (0/1)

Der 9. Spieltag!

Am 9. Spieltag kam es zweimal zu den Begegnungen Herxheim gegen Jockgrim. Die 1. Herrenmannschaft spielte gegen Herxe III und die 2. Jockgrimer gegen Herxe II. Beide Spiele nahmen ihren vorausgesagten Verlauf und waren recht schnell abgehakt.

Die 1. Herrenmannschaft blieb auch nach dem Spiel gegen den Drittplatzierten ohne Niederlage in dieser Saison. Jeder konnte in seinen Einzeln und Doppeln überzeugen, sodass man nur 2 Punkte abgeben musste an den Spitzenspieler Herxheims, der einfach doch eine Nummer zu groß war.

Doppel: König/Scherrer (1/0) ; Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Keiber/Siering (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; König, M. (1/1) ; Scherrer, C. (1/1) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0) ; Wambsganß (1/0)

 

Im Gegenzug unterlag die 2. Herrenmannschaft ihrem zu starken Gegner glanzlos mit 0:9. Bis auf seltene Lichtblicke war man durchweg Chancenlos, was aber von vorne rein klar war. Jetzt heißt es konzentrieren auf den nächsten Gegner und die Punkte die man holen muss im Kampf gegen den Abstieg!

Doppel: Mende/Schloß (0/1) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Kuhn (0/1)

Einzel: Mende, M. (0/1) ; Lüdtke, S. (0/1) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Schloß, W. (0/1) ; Kuhn, N. (0/1)

 

Der 8. Spieltag

Am 8. Spieltag kam es zu teils wichtigen Sielen und andererseits zu einem erwarteten Heimsieg.

Die 1. Herrenmannschaft hatte trotz eines fehlenden Spielers keinerlei Schwierigkeiten mit Abstiegskonkurretn Maximiliansau II. Alle Doppel und Einzel konnte man für sich entscheiden, sodass nur 2 Punkte abgegeben werden musste, da man diese nicht antreten konnte.

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Keiber/Scherrer (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0)

Zeitgleich gelang der 2. Herrenmannschaft ein enorm wichtiger Sieg gegen den TTC Germersheim IV. Mit Top-Besetzung konnte man alle 3 Doppel für sich entscheiden. Auch in den Einzel lief es wie am Schnürchen, Marco Mende gewann zudem seine ersten beide Spiele der Saison. Am Ende gab man nur 2 Punkte ab und konnte ebenso mit 9:2 gewinnen.

Doppel: Wambsganß/Mende (1/0) ; Schloß/Panzer (1/0) ; Lüdtke/Marz (1/0)

Einzel: Wambsganß, B. (2/0) ; Mende, M. (2/0) ; Panzer, N. (1/0) ; Lüdtke, S. (0/1) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (1/0)

 

Ebenso erfolgreich konnte die 3. Herrenmannschaft ihren Abend gestalten. Gegen das absolute Kellerkind aus Rohrbach siegte man trotz zweier Jugendspieler mit 8:1. Der einzige Punkte der abgegeben werden musste war das Youngstar-Doppel.

Doppel: Lüdtke/Schloß (1/0) ; Bühringer/Krafft (0/1)

Einzel: Schloß, W. (2/0) ; Lüdtke, W. (2/0) ; Bühringer, D. (2/0) ; Krafft; M. (1/0)

Herbstferienpause beendet!

Nach der kurzen Herbstferien-Pause empfingen die Jockgrimer Damen am vergangenen Samstag den TTC Insheim. Die Gastgeberinnen konnten leider an diesem Abend nur zu Dritt antreten. Im ersten und einzigen Doppel konnten Rosi Wärther und Monika Herold in 3:0 Sätzen überzeugen. Das zweite Doppel sowie die Einzelpartien der fehlenden Spielerin mussten leider kampflos abgegeben werden. In den weiteren ausgespielten Einzelpartien fehlte den Jockgrimerinnen oft das letzte Quäntchen Glück oder vielleicht die ein oder andere Trainingseinheit. Lediglich Mannschaftsführerin Rosi Wärther behielt eine weiße Weste und punktete in allen Spielen. Letztendlich durften die Insheimerinnen mit einem knappen 8:6 Sieg die Heimreise antreten.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Monika Herold (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:2) Doppel: Wärther/Herold (1:0)
Auch bei den Herren ging es wieder aktiv weiter. Die 1. Herrenmannschaft konnte das erste Mal in dieser Saison in Bestbesetzung angreifen, da der verletzte Christian Scherrer erstmals wieder genesen war was uns genauso so sehr freute wie dass Dirk Siering seine ‘Schulterproblemchen’ hinter sich lässt.
Gegen Abstiegskandidat Rülzheim brannte nicht einmal annährend etwas an. Einzig allein das Invalidendoppel und Markus Gebhart mussten sich geschlagen geben. Nichts desto trotz gewann man deutlich mit 9:2.
Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Gebhart, M. (0/1) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0)
Bereits unter der Woche startete die 2. Herrenmannschaft in den zweiten Teil der Rückrunde. Gegen Tabellendritten Herxheim III versuchte man ein wenig mitzuhalten und die Freunde zu ärgern, was auch wirklich gut klappte.
Nach den Doppeln ging man ganz ‘smooth’ mit 2:1 in Führung, welche man auch eine Zeit lang verwalten konnte. Durch Siege von Bernd Wambsganß, Philipp Marz und Patrick Schloß ging man mit 5:4 in die Halbzeit. Jedoch merkte man danach doch den Leistungsunterschied in den jeweiligen Paarkreuzen, sodass nur noch ein weiterer Punkt geholt werden konnte. Allerdings musste man auch dazu sagen, dass zwei/drei andere Spiele genauso gut für Jockgrim hätte ausgehen können. Naja, was solls, Mund abwischen und weitermachen.
Einzel: Wambsganß, B. (1/1) ; Mende, M. (0/2) ; Lüdtke, S. (0/2) ; Marz, P. (1/1) ; Schloß, P. (2/0) ; Kuhn, N. (0/2)
Doppel: Wambsaganß/Mende (1/0) ; Lüdtke/Marz (0/1) ; Schloß/Kuhn (1/0)
Wieder am Wochenende trat dann die 3. Herrenmannschaft an und versuchte ihr Glück – erfolgreich.
Mit 8:3 konnte man die Rivalen aus Herxheim besiegen, was hauptsächlich an den Siegen von Walter Schloß und Niklas Kuhn lag. Zusammen konnten sie alleine schon 4 Punkte sichern. Durch die beiden Doppelerfolge sowie den Einzelsiegen von Willi Lüdtke und Rüd Stone gelang der verdiente Sieg. Nächste Woche heißt es am beste nachlegen Männers!
Einzel: Walter, Schloß (2/1) ; Stohner, R. (1/1) ; Lüdtke, W. (1/1) ; Kuhn, N. (2/0)
Doppel: Schloß/Lüdtke (1/0) ; Stohner/Kuhn (1/0)

Vereinsmeisterschaften 2k16

Am Tag der Deutschen Einheit kam es nach einem Jahr Pause wieder zu den Vereinsmeisterschaften. Im Laufe des Tages wurden sowohl der Jungendvereinsmeister als auch der Vereinsmeister der Aktiven ausgespielt.

Bei den Jugendmeisterschaften traten die Bühringergeschwister, Sem, Sebastian H., Moritz Krafft und Tim an. Favoriten waren David und Hannah Bühringer die die meiste Erfahrungen hatten und auch in der Leistung den Anderen einen Schritt weiter vorne sind. Alle Spiele gingen mehr oder weniger klar und deutlich mit 3:1 oder 3:0 zu Ende. Nach knapp 3 Stunden stand nach dem “Jeder-gegen-jeden-Modus” die Sieger fest.

Platz 6: Sem   Platz 5: Tim   Platz 4: Moritz   Platz 3: Sebastian H.   Platz 2: Hannah   Platz 1: David

Die Top 3 der Jugend: v.L.: David Bühringer, Hannah Bühringer, Sebastian Haberecht

Die Top 3 der Jugend: v.L.: David Bühringer, Hannah Bühringer, Sebastian Haberecht

Danach kam es zu den Meisterschaften der Aktiven, bei denen sowohl David und Hannah Bühringer, als auch Moritz Krafft und Sem aus der Jugend mitwirkten. Weiter aufgefüllt wurde das 12er Feld von dem Vereinsmeister Philipp Marz, Martin “Welz”, Doktor König, Seb Lüdtke, Urgestein Walter Schloß, Niklas Kuhn, Michael Kumm und der lieben Rosi Wärther. Zunächst wurden in zwei 6er Gruppen die 4 besten für die Viertelfinals ausgespielt.

In der ersten Gruppe kam es unter anderem zur Neuauflage des letzten Finales: Marz VS. König. Dieses Mal konnte Michael König mit Müh und Not 3:2 gewinnen, doch Rache ist ja bekanntlich süß und man sieht sich immer zweimal im Leben. Davon abgesehen liefen alle weiteren Spiele gemütlich ab, mit der kleinen Überraschung, dass Hannah Bühringer gegen Defender Walter Schloß gewinnen konnte. Daraus ergab sich dann folgende Tabellensituation: 1. Michael König, 2. Philipp Marz, 3. Hannah Bühringer, 4. Walter Schloß, 5. Niklas Kuhn, 6. Moritz Krafft.

In der anderen Gruppe kam es im Vergleich zur anderen Gruppe zu keiner Überraschung. Alle Spiele gingen an den Favoriten, wenn auch nicht immer mühelos. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste war, dass die beiden Finalteilnehmer bereites gegeneinander spielten. Folgendes Tableau stand am Ende fest: 1. Martin Welzenbach, 2. Sebastian Lüdtke, 3. Rosi Wärther, 4. David Bühringer, 5. Michael Kumm, 6. Sem

Daraufhin wurde dann wie folgt gespielt: Erster Gruppe A gegen Vierten Gruppe B, Zweiter Gruppe A gegen Dritten Gruppe B, Dritter Gruppe A gegen Zweiter Gruppe B, Vierter Gruppe A gegen Erster Gruppe B. Soweit so gut.

Hier die Endresultate der Viertelfinale: Martin Welz 3-0 Walter Schloß, Sebastian Lüdtke 3-0 Hannah Bühringer, Rosi 2-3 Philipp Marz, Michael König 3-0 David Bühringer

Im Halbfinale wurde es dann spannend und teilweise auch sehr ansehnlich. Im ersten Halbfinale gewann Martin Welzenbach mit 3-0 gegen den vorherigen Vizemeister – Titelverteidigung adé. Im zweiten Halbfinale ging man in die Vollen über 5 Sätze. Die ersten beiden Sätze konnte Michael König dominieren und verdient gewinnen, doch der kleine Seb ist nicht so schnell unterzukriegen und kämpfte sich zurück in die Partie und siehe da, er konnte tatsächlich noch 3:2 gewinnen. Allerdings wär ein Sieg zugunsten von Doktor König auch verdient gewesen.

Wie schon erwähnt, Rache ist süß, und die lies sich Philipp Marz im Spiel um Platz 3 nicht nehmen, sodass er mit 3:0 einen leicht ermüdeten Michael König nach Hause auf den 4. Platz schickte. Zeitgleich kam es zum Finale zwischen Martin Welzenbach und Sebastian Lüdtke. Man muss sagen, dass beide ein wenig den Mut verloren hatten, jetzt wo es doch um ALLES ging. Martin traf sichere Bälle auf einmal nicht und Sebastian wusste teilweise eigentlich gar nicht was die Wörter Angriff, Attacke und Topspin zu bedeuten hatten. Aber es war dann phasenweise doch schönes Tischtennis mit klasse Ballwechseln, so wie sich das für ein Finale gehört. Letztendlich hieß es verdient 3-1 für Martin Welzenbach (er ist aber auch viel besser, also das ist schon alles richtig so). In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Titel des Vereinsmeisters 2016, Martin!

Kleine Impression aus dem Finale. Links: Sebastian Lüdtke, Rechts: Martin Welzenbach

Kleine Impression aus dem Finale. Links: Sebastian Lüdtke, Rechts: Martin Welzenbach

 

IMG-20161003-WA0005[1]

Die Top 3 der Aktiven: v.L.: Philipp Marz, Martin Welzenbach, Sebastian Lüdtke

Danach kam die Pizza gerade Recht und man ließ den sportlichen Feiertag in einer gemütlichen Runde ausklingen!