Aufstieg in die Bezirksklasse!

Die 1. Herrenmannschaft hat es geschafft – der Aufstieg in die Bezirksklasse ist perfekt! In der Relegation ging es gegen TTC Klingenmünster II. Am 6.5 kam es zum ersehnten Showndown, für den man alles tat was möglich war, sprich es wurde seit langem mal wieder in Bestbesetzung gespielt!

Nach den Doppeln stand es schon 3:0 für die Jockgrimer Buwe, was in den meisten Fällen nicht mehr einzuholen ist. Dies bestätigte sich auch im weiteren Verlauf des Spieles – Jockgrim konnte alle 6 Einzel klar für sich entscheiden, man war schlicht weg einfach besser!

Mit einem sagenhaften 9:0 stieg man jetzt nach einjähriger Abstinenz wieder in die Bezirksklasse auf! Ziel erreicht, ein Hoch auf euch Jungs!

Frauenspieltag mal 2!

Englische Woche für die TT-Damen in der 2. Pfalzliga Ost. Die Jockgrimerinnen mussten in den letzten sieben Tagen gleich 3mal an die Tischtennisplatte. Zum Auftaktspiel reiste man zum Sonntagsspiel nach Birkenheide. Man hatte sich beim Tabellenzehnten auf wenig Widerstand eingestellt. Umso überraschender die Leistung der Gastgeberinnen im hinteren Paarkreuz. Bis kurz vor Ende der Partie war alles noch ausgeglichen. Dank der starken Leistung von Judith Schloß, in einem dramatischen 5-Satz-Spiel gegen die Nummer 1 von Birkenheide, konnte Jockgrim quasi in letzter Minute noch einen 6:8 Auswärtssieg mit nach Hause nehmen.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Petra Kolbe (3:0), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (0:3). Doppel: Wärthe/Kolbe (1:0), Schloß/Bühringer (0:1)
Gleich Dienstag danach empfing man zum Nachholspiel den Tabellenzweiten vom TTC Frankenthal 2. Der Abend versprach viele spannenden und umkämpften 4-5 Satz Spiele. Man konnte lange mithalten, musste sich aber am Ende doch mit einer knappen 6:8 Niederlage abfinden.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (2:1), Sylvia Vanderheiden-Schroen (0:3), Hannah Bühringer (1:2). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (0:1).
Kaum von Muskelkater erholt, ging es dann vier Tage später, am vergangenen Samstag gegen die 3. Damenmannschaft des TTC Frankenthal weiter. Hier sollte sicher mehr zu holen sein. So konnte man nach kurzen Startschwierigkeiten, Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Partie mit 8:5 für sich entscheiden.
Summasumarum konnte man 4:2 Punkten aus drei Spielen auf das Jockgrimer Punktekonto buchen und belegt vor dem letzten Rundenspiel einen tollen 5. Tabellenplatz.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Petra Kolbe (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (2:1), Judith Schloß (1:1). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Vanderheiden-Schroen/Schloß (0:1).

Doppelderby!

Am 10.3 stand des ersehnte Doppelderby gegen Herxheim II und III an – die erste gegen die 3. aus Herxheim und die zweite gegen die 2. aus Herxheim. Beide Spiele gingen mehr oder weniger im Schnelldurchlauf zu Ende.

Die erste Mannschaft siegte mit 9:1, der einzige Punkt der abgegeben werden musste war das Doktordoppel Scherrer und König. Alle andere Spiele wurden für die Jockgrimer entschieden – wobei das Spiel von Walter Schloß gegen den Jungspurn aus Herxheim mit Sicherheit sehr interessant war, da die beiden merh als 65 Jahre trennten.

Doppel: Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Scherrer/König (0/1) ; Schloß/Gebhart (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Schloß, W. (1/0)

 

Die zweite Herrenmannschaft musste sich leider mit 2:9 gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Die Punkte konnten Marco Mende und Andi Keiber im Doppel holen sowie Medikamende im Einzel mit einer starken Leistung und einem verdienten 3:2 Sieg. Auch die beiden letzten Einzel von Andi Keibi und Sebbi Lüdtke gingen über die volle Länge – leider mussten sich beide trotz höherklassigem Spielen mit 2:3 zu 9 geschlagen geben.

Doppel: Keiber/Mende (1/0) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Stohner/Schloß (0/1)

Einzel: Keiber, A. (0/2) ; Lüdtke, S. (0/2) ; Mende, M. (1/0) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1)

Die Saison geht in den Endspurt!

Allmählich geht die Saison in die alles aber entscheidende Entphase – die 1. Herrenmannschaft kämpft nach wie vor um den Aufstieg. Dafür muss man aber auch gegen vermeindlich schwächere Gegner präsent sein, was gegen Maximiliansau nicht das Problem war. Mit den klar besseren Spielern gelang ein glatter 9:1 Auswärtssieg, nur das Doppel Keiber und Gebhart mussten einen Punkte abgeben. Nach wie vor sieht es so aus, als würde alles am letzten Spieltag im direkten Vergleich mit Spitzenreiter Herxheim entschieden werden.

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Gebhart/Keiber (0/1) ; Siering/Mende (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0) ; Mende, M. (1/0)

Die zweite Mannschaft bekam spontan Spielfrei, da der Gegner aufgrund von mangelnder Spielerzahl absagen musste – schade.

Am Freitag zuvor bekamen die Jungen zusammen mit Oldie Walter Schloß eine Chance Punkte gegen den Tabellenletzten aus Rohrbach zu sammeln. Mit starker Leistung konnte man 8:0 gewinnen – auch Robin Neumann sicherte sich seinen ersten Sieg der Saison. Somit steht man momentan auf dem 3. Platz, was für die Integrierung der Jugenspieler mehr als gut ist!

Doppel: Schloß/Bühringer (1/0) ; Kuhn/Neumann (1/0)

Einzel: Schloß, W. (2/0) ; Bühringer, D. (2/0) ; Kuhn, N. (1/0) ; Neumann, R. (1/0)

What a matchday!

Nach der deprimierten 8:4 Schlappe gegen den Tabellenletzten TTF Maxdorf am letzten Spieltag mussten die Jockgrimer Damen nun am vergangenen Wochenende im Lokalderby gegen den TTC Büchelberg alle Kräfte mobilisieren. Monika Herold befand sich im Skiurlaub und Sylvia Vanderheiden-Schroen lag mit einer Grippe danieder. Glücklicherweise konnte Judith Schloß kurzfristig einspringen, sodass man komplett mit vier Spielerinnen antreten konnte. Nach den beiden Doppeln stand es noch ausgeglichen 1:1. Das vordere Paarkreuz mit Rosi Wärther und Petra Kolbe konnten sich beide in ihren Einzeln gut behaupten. Petra lief sogar in Hochform auf und gewann an diesem Abend alle Spiele. Auch Judith und Hannah konnten in ihren Einzeln jeweils einen Siegpunkt beisteuern. Am Ende mussten die Büchelbergerinnen mit einer 8:5 Niederlage die Heimreise antreten. Herzlichen Glückwunsch an Jockgrim und weiterhin gute Besserung für Sylvia.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (3:0), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (1:1). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Schloß/Bühringer -(0:1).
Am Tag zuvor kam es zu dem Spiel aller Spiele – Jockgrim die Zweite gegen Kandel die Dritte – Drama at its best!
Zuerst gings mit 3 Doppelpleiten jeweils im 5. Satz los, sodass man gleich mal einem 0:3 Rückstand hinterherspielte. Doch Jockgrim gibt nicht auf und siehe da, Sebastian Lüdtke schießt seinen Gegner 3:0 ab und auch Andi Keiber siegt mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz kam es dann zu einem weiteren Punkt durch ‘El Capitano’ Philipp Marz – Zwischenstand 3:4. Leider kam aus dem hinteren Paarkreuz kein weiterer Punkt mehr dazu und auch Andi musste sein zweites Spiel abgeben, da er leicht geschädigt am Füßle war…doch bei 3:7 Rückstand geht die Post erst richtig ab! Sebastian holt sich auch sein zweites Einzel mit den besseren Nerven im 5. Satz und auch Medikamende Marco gewinnt sein erstes Saisonspiel bevor Philipp seinen zweiten Punkt am Abend holt und vermutlich den mit Abstand geilsten Rückhandwinner der Saison gespielt hat! Hammer. Durch den Sieg von Rüdiger Stohner kam es dann doch noch zum Schlussdoppel, welches Andi mit Schmerzen spielte (not all heroes wear capes) - zur Belohnung gabs am Ende doch noch ein mehr als verdientes 8:8!
Doppel: Keiber/Mende (1/1) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Stohner (0/1)
Einzel: Keiber, A. (1/1) ; Lüdtke, S. (2/0) ; Mende, M. (1/1) ; Marz, P. (2/0) ; Schloß, W. (0/2) ; Stohner, R. (1/1)

Erfolgreiches Wochenende für den TTV!

Im zweiten Rückrundenspiel konnten die Jockgrimer Mannschaft zweimal gewinnen und mussten nur einmal Punkte abgeben.

Das Spiel von der 1. Herrenmanschaft ist schnell erzählt – Bellheim 3 waren im Endeffekt zu schwach um den Auftsiegskandidaten etwas anhaben zu können. Daher herrschte von Anfang an eine recht ausgewogene Laune, die von ‘Bebbo’ und Bernd immer wieder ansteckend verbreitet wurde – bis Abends um 11 im Restaurant, weil auch das zur Mannschaft dazu gehört. Spielerisch gewann man dieses Pflichtspiel vielleicht einen Tick zu deutlich mit 9:0.

Doppel: König/Scherrer (1/0) ; Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Gebhart/Lüdtke (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/0) ; König, M. (1/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Lüdtke, S. (1/0)

 

Am Tag zuvor trat die 2. Herrenmannschaft gegen Leimersheim an und konnte immerhin 6 Punkte dabehalten, was aber leider nicht so viel bringt. Nach den Doppeln konnten man noch mit 2:1 in Führung gehen, welche von Andi Keiber und Patrick Schloß untermauert wurde. Im zweiten Durchgang war es erneut Patrick der einen Punkt ergatterte sowie Sebastian Lüdtke – am Ende gab man aber der ein oder anderen Punkt zu viel und zu leicht her, sodass man sich über das 6:9 nicht beschweren darf.

Doppel: Keiber/Mende (1/0) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Stohner/Schloß (1/0)

Einzel: Keiber, A. (1/1) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Mende, M. (0/2) ; Marz, P. (0/2) ; Schoß, P. (2/0) ; Stohner, R. (0/2)

 

Zeitgleich absolvierte die 3. Herrenmannschaft ihr Auswärtsspiel bei Kapsweyer (ja, die spielen auch irgendwo mit). Nach den Doppeln sah es so aus, als ob der Spielverlauf wie immer ablaufen sollte – die Oldies machens. Walter Schloß und Willi Lüdtke holten sich das Doppel und konnten auch im gesamten Spiel souverän 5 weitere Punkte holen (Walter verlor kein einziges Spiel). Die zwei weiteren nötigen Punkte zum Sieg brachte Niklas Kuhn mit ins Boot – super!

Doppel: Schloß/Lüdtke (1/0) ; Neumann/Kuhn (0/1)

Einzel: Schloß, W. (3/0) ; Lüdtke, W. (2/1) ; Kuhn, N. (2/1) ; Neumann, R. (0/3)

Auf in die Rückrunde Folks!

Am letzten Wochenende begann die Rückrunde der Saison 16/17 mit den neuen Aufstellungen.

 

Viel hat sich nicht geändert, bis auf den Austausch von Bernd Wambsganß und Andi Keiber zwischen der ersten und zweiten Mannschaft.
Mit Bernd an Bord gelang der 1. Mannschaft einen gelunger Auftaktsieg gegen Bellheim 2. Von vorne bis hinten konnte man gegen den Tabellennachbarn souverän überzeugen und am Ende des Abends hochverdient mit 9:2 nach Hause bzw. in die Kneipe schlendern.

 

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (0/1) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (1/0)

Doppel: Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; König/Scherrer (0/1) ; Gebhart/Siering (1/0)

 

 

Im Vergleich hierzu machte es die 2. Mannschaft wie schon so oft gerade umgekehrt – hochverdient verlieren und ne’ Klatsche kassieren. Gegen Offenbach musste man ran und gab relativ schnell und teilweise auch schusselig das Spiel mit 1:9 ab. Lichtblick am Horizont war wieder einmal mehr unser Capitano Philipp Marz mit seinem 3:0 Sieg im Einzel. Jetzt unter der Woche kommt es zum Derby zwischen der ersten und zweiten Mannschaft…wie das bloß ausgehen wird…

 

Einzel: Lüdtke, S. (0/2) ; Mende, M. (0/1) ; Marz, P. (1/0) ;Scherrer, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1) ; Schloß, W. (0/1)

Doppel: Lüdtke/Marz (0/1) ; Mende/Schloß (0/1) ; Stohner/Schloß (0/1)

 

Am vergangenen Samstag begrüßten die Jockgrimer Damen den TV 03  Wörth zum Saisonauftakt der Rückrunde. Im gesamten Spielverlauf  ließ man den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Lediglich  Wörth`s Mannschaftsführerin Kirsten Kempf und Nachwuchsspielerin  Nicole Schwabenland konnten insgesamt drei Sätze gewinnen. Nach  knapp einer Stunde mussten die Wörtherinnen mit 3:24 Sätzen und  0:8 Spielen die Heimreise antreten.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:0), Petra Kolbe (2:0),  Monika Herold (1:0), Judith Schloß (1:0).

Doppel: Wärther/Herold  (1:0), Kolbe/Schloß (1:0).

Die Hinrunde ist rum!

Am Wochenende des 2. Adventes neigte sich die Hinrunde der Saison 16/17 dem Ende zu.

Die 1. Herrenmannschaft trat bei dem bis dato genauso ungeschlagenen Aufstiegskandidaten Herxheim 2 an. In Topbesetzung trat man an und versuchte natürlich so einen Vorsprung zu den Rivalen herstellen zu können – leider versuchten die das ja auch. Nach den Doppeln sah es noch gut aus, man führte mit 2:1. Martin Welzenbach konnte auch den 3. Punkt hinzuholen, jedoch fing dann die Siegesserie der Herxheimer an – 6 Einzel hintereinander wurden verloren, was einen Zwischenstand von 8:3 bedeutete…so hatte sich das natürlich niemand vorgestellt. Nur Christian Scherrer konnte noch einen weiteren Punkt holen, bevor man mit 4:9 verlor. In der Rückrunde heißt es dann kämpfen und die knappen Spiele für sich entscheiden!

Doppel: Welzenbach/Siering (0/1) ; König/Scherrer (1/0) ; Keiber/Gebhart (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; König, M. (0/2) ; Scherrer, C. (1/1) ; Gebhart, M. (0/2) ; Siering, D. (0/1) ; Keiber, A. (0/1)

 

Einen Abend zuvor bestritt die zweite Herrenmannschaft ersatzgeschwächt ihr letztes Spiel in diesem Jahr. Gegen den Drittplatzierten aus Bellheim schlug man sich aber überraschenderweise sehr gut. Aus den Doppeln konnten Oldie Walter Schloß und Jungsporn Niklas Kuhn einen Punkt holen, während Philipp Marz, erneut Walter Schloß und Sebastian Lüdtke noch jeweils einen Punkt durch ihre Einzel holen konnten.

Doppel: Marz/Lüdtke (0/1) ; Mende/Schloß (0/1) ; Schloß/Kuhn (1/0)

Einzel: Mende, M. (0/2) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Marz, P. (1/1) ; Schloß P. (0/2) ; Schloß, W. (1/0) ; Kuhn, N. (0/1)